Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

der Internationalen Gesellschaft für Psychosomatische Energetik (IGPSE)

Allgemeines

Die Allgemeinen Geschäfts- und Teilnahmebedingungen (AGB) gelten für alle Seminare, Veranstaltungen oder Weiterbildungen welche die IGPSE anbietet und sind integrierter Bestandteil des Anmeldevorangangs.

Anmeldungen / Anmeldeschluss

  • Mit der Anmeldung bestätigen die Teilnehmer, dass die Teilnahmevoraussetzung für das entsprechende Seminar, bzw. Richtlinien zur Aus- und Weiterbildung erfüllt sind.
  • Eine Anmeldung muss schriftlich erfolgen und ist verbindlich. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Einganges berücksichtigt.
  • Bei Überbuchung wird eine Warteliste geführt, bzw. rechtzeitig ein neues Datum- oder Veranstaltungsort bekannt gegeben.


Zahlungsbedingungen

  • Die Rechnungstellung an die Teilnehmer erfolgt schriftlich per E-Mail oder Post.
  • Die Einzahlung muss spätestens 3 Wochen vor Seminar- bzw. Veranstaltungsbeginn erfolgen.
    Bei kurzfristigen Anmeldungen ist die Rechnung nach Erhalt zu begleichen.
  • Mit Eingang der Zahlung gilt die Anmeldung als definitiv.
  • Eine erste Zahlungserinnerung ist kostenlos. Für jede weitere Mahnung wird eine pauschale
    Bearbeitungsgebühr in Höhe von CHF/ € 15.00 erhoben.


Abmeldung / Umbuchung / Stornierung

  • In einem Verhinderungsfall durch die Teilnehmer haben Umbuchungen, Abmeldungen oder Stornierungen bis 30 Tage vor Seminar/Kursbeginn schriftlich (Post, E-Mail oder Fax) zu erfolgen.
  • Nach Ablauf dieser Frist gelten folgende Konditionen:
  • bis 4 Wochen vor Beginn bleiben 15% der Kursgebühr geschuldet
  • bis 2 Wochen vor Beginn bleiben 25% der Kursgebühr geschuldet
  • ab 3 Tage vor Beginn kann keine Rückzahlung erfolgen
  • Umbuchung auf Wunsch der Teilnehmer sind möglich, werden mit CHF/€ 80.00 in Rechnung gestellt.
  • Das Nichterscheinen bei Kursbeginn oder vorzeitigem Verlassen laufender Kurse/Veranstaltungen/Seminare hat keinen Anspruch auf Rückerstattung oder Preisminderung des Kursgeldes zur Folge.


Durchführung und Organisation

  • Bei kurzfristigem Ausfall einer Veranstaltung oder eines Seminares oder Seminarleiters, kann die IGPSE eine Stellvertretung einsetzen oder ein Ersatzdatum bestimmen, ohne dass angemeldete Teilnehmer daraus Ansprüche ableiten können.
  • Fällt eine Veranstaltung/Seminar definitiv aus, können die angemeldeten Teilnehmer entweder eine kostenfreie Umbuchung auf einen anderen Termin/Durchführungsort oder die Rückerstattung des einbezahlten Betrags beantragen.
  • Die IGPSE haftet nicht für die Nichterfüllung ihrer vertraglichen Pflichten bei Ereignissen, die wegen höherer Gewalt eintreffen.


Teilnahmebestätigung / Zertifikat

  • Nach der Teilnahme an einem Seminar/Veranstaltung erhalten die Teilnehmer eine Teilnahmebestätigung, auf welcher die behandelten Themen und absolvierten Unterrichtsstunden aufgeführt sind.
  • Nach Abschluss der Ausbildung und bestandener Prüfung des Level III (Intensiv-Seminar), wird den Teilnehmern das Zertifikat "Zertifizierter Energietherapeut"/"Zertifizierte Energietherapeutin" ausgehändigt.


Haftung

  • Die IGPSE schliesst für alle Veranstaltungen jegliche Haftungsansprüche für entstandene Schäden, Diebstahl oder Verlust von Gegenständen aus, soweit das gesetzlich zulässig ist.


Urheberrecht

  • Alle Dokumente und Skripte der IGPSE unterliegen dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz des geistigen Eigentums. Inhalte dürfen nur für den eigenen privaten Bedarf geladen, ausgedruckt und kopiert werden, auch Teile daraus. Vervielfältigungen, Weitergabe an Dritte oder andere Verwertungen insbesondere durch gewerbliche Unternehmen ist untersagt und bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung der IGPSE.


Datenschutzerklärung

  • Die bei der IGPSE erfassten Daten sind gemäss den einschlägigen Bestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) geschützt. Mit der Unterschrift für eine Anmeldung zu einem Seminar oder einer Veranstaltung erteilen die Teilnehmer die Erlaubnis, die angegebenen personenbezogenen Daten für interne Zwecke der IGPSE zu verwenden.
  • Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.
  • Den Teilnehmern stehen nach der DSGVO grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch die persönlichen Daten betreffend zu. Diese Rechte können die Teilnehmer schriftlich oder per E-Mail über die IGPSE geltend machen.


Programm- und Preisänderungen

  • Programm- und Preisänderungen sowie Änderungen der Allgemeinen Geschäfts- und Teilnahmebedingungen bleiben vorbehalten und können jederzeit vorgenommen werden.


Anwendbares Recht und Gerichtsstand

  • Für alle Rechtsverhältnisse ist das Schweizer Recht anwendbar. Gerichtsstand ist im Kanton Obwalden.


Kägiswil, März 2019