Fachartikel

Praxisstudien, Fachpublikationen

In den letzten Jahren wurden im Bereich der PSE zahlreiche Bücher publiziert, Praxisstudien durchgeführt und Publikationen in Fachzeitschriften veröffentlicht. Unter anderem wurde unter Mitwirkung mehrerer mit PSE arbeitenden Praxen auch eine Multicenter-Studie erarbeitet, welche in der Schweizerischen Zeitschrift für Ganzheitsmedizin publiziert wurde. Eine Geopathiestudie http://townsendletter.com/.../dowser0616.html wurde in der US-amerikanischen Zeitschrift Townsend Letter veröffentlicht.

Hier eine kleine Auswahl weiterer Fachartikel:

  • Psychosomatische Energetik in der Allgemeinmedizin, an 224 Patienten, Dr. med. Birgitt Holschuh-Lorang.
  • Weichteilrheuma naturheilkundlich behandeln, Dr. med. Martin Scharm.
  • Psychokardiologie – Erfahrungen mit Psychosomatischer Energetik, Dr. med. Birgitt Holschuh-Lorang.
  • Persönlichkeitsentwicklung mithilfe der Psychosomatischen Energetik, Dr. med. Andreas Müller.
  • Psychosomatische Energetik in der Psychiatrie, vorgetragen von Dr. med. Suzanne von Blumenthal.
  • Durchblutungsstörungen erfolgreich naturheilkundlich behandeln, Dr. med. Reimar Banis.
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten: Behandlung auf seelischer Ebene, Dr. med. Birgitt Holschuh-Lorang.
  • Ergebnisse einer Praxisstudie in der Psychosomatischen Energetik von Dr. med. Reimar Banis.
  • Einführung in die Psychosomatische Energetik von Dr. med. Reimar Banis.
  • Bericht von Dr. med. Birgitt Holschuh-Lorang zum Thema Burnout in der Psychosomatischen Energetik.
  • Bericht von Volkmar Schwabe, Fachjournalist, ein Auszug aus seinem Buch «Chronisch Krank» Bericht über Tiere und Psychosomatische Energetik.
  • Bericht der Fachjournalistin Dr. rer. nat. Inge Ziegler, zum Expertentreffen zur Psychosomatischen Energetik 2018, Krankheiten auf der Spur.

Universitäre Studien

In der Vergangenheit erwies es sich u.a. aus den vorgenannten Gründen als schwierig, eine universitäre Forschungseinrichtung zu finden, welche energiemedizinische Methoden überhaupt als Forschungsgegenstand aufzugreifen bereit war. Dennoch strebt die IGPSE für die Zukunft die Durchführung einer universitären Studie an. Mit Hilfe ihrer Mitglieder hat sie bereits verschiedene Praxis- bzw. Multicenter-Studien erarbeitet und publiziert, deren Ergebnisse eine vertiefte wissenschaftliche Erforschung nahelegen.